Gäste

Lee Beagley

Regie

Der aus Großbritannien stammende Regisseur und Schauspieler hat in vorangegangenen Inszenierungen von William Shakeapeares Dramen (MACBETH 1981; KING LEAR, 1991; HAMLET, 1996; WAS IHR WOLLT, 1997; ROMEO UND JULIA, 1998) einen individuellen Zugang zum Geschehen des Dramas gesucht und dabei immer eine sehr spezifische Bildsprache gefunden. Bewusst setzt er in seinen Inszenierungen auf die starken emotionalen, komischen wie tragischen Effekte und Kontraste in den Konflikten zwischen den Dramenfiguren. Bezugspunkt für die Ausdruckskraft seiner Regiearbeit ist das elisabethanische London, in dem das Aufeinanderprallen und Zusammenleben krass unterschiedlicher gesellschaftlicher Schichten und Gruppen für William Shakespeares Theater gleichzeitig Inspiration und Herausforderung war. Shakespeares dramatischer Zugriff auf die ganze Bandbreite menschlicher Extreme, die sich im Theaterpublikum des 16. und 17. Jahrhunderts in London reflektierten, und seine Transformation in für alle Schichten unterhaltende Bühnenstoffe, sind stets Vorbild für Lee Beagleys Theaterarbeit gewesen.

An der bremer shakespeare company hat Lee Beagley VIEL LÄRM UM NICHTS, JULIUS CÄSAR und ANTONIUS UND CLEOPATRA und das dreiteilige “Sturm”-Projekt, CALIBAN, SHAKESPEARE’S PLEASURE ISLAND und DER STURM inszeniert.

mehr unter: www.lee-beagley.com


zurück