Gäste

Thomas Weber-Schallauer

Regie

stammt aus Österreich, Absolvent des Max-Reinhardt-Seminars in Wien im Studiengang Schauspiel. Erstes Engagement am Schauspiel Bonn. Er bleibt dem Ensemble sechs Jahre verbunden, arbeitet u.a. mit Rudolf Noelte, Hans Hollmann, Peter Eschberg, David Mouchtar-Samorai, Wolfgang Engel, Hans Falár und Anselm Weber.
1988 arbeitete er als Regieassistent bei Gérôme Savary im Rahmen der Bregenzer Festspiele, 1991 folgt ein Engagement am Schauspiel Frankfurt. Zusätzlich ist er Dozent an der dortigen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.
Seit 1997 arbeitet er als freischaffender Schauspieler und Regisseur. Sein Weg führt ihn nach Berlin ans Renaissance-Theater, wo er auch inszeniert, an die Oper Essen, nach Stuttgart, Düsseldorf und nach Bremen an die bremer shakespeare company.
Zu seinen Inszenierungen zählen u.v.a. BLICK ZURÜCK IM ZORN von John Osborne (Bonn), DAS ATTENTAT (Berlin).

An der bremer shakespeare company hat er folgende Inszenierungen erarbeitet: ROSENKRANZ UND GÜLDENSTERN (Tom Stoppard, Januar 2004), WAS IHR WOLLT (William Shakespeare, März 2005), ZWEI HERREN AUS VERONA (William Shakespeare, November 2005), WARTEN AUF GODOT (Samuel Beckett, Oktober 2006), MAß FÜR MAß (APRIL 2008), VERLORENE LIEBESMÜH (März 2011), PERICLES (März 2013) und WIE ES EUCH GEFÄLLT (April 2015).


zurück