Menü

Zur Person

Ihre Ausbildung zur Schauspielerin, inklusive einem Förderstudium in Gesang erhielt Beate Weidenhammer an der Akademie für darstellende Kunst in Ulm. Während sie von 2000 bis 2003 am Deutsch-Sorbischen Volkstheater in Bautzen engagiert war, trat sie auch bei mehreren Festspielproduktionen auf, so bei den Störtebeker-Festspielen auf Rügen (2003 und 2004) und bei den FAUST-Festspielen in Kronach (2000-2002). Danach folgten Engagements am Scala Theater in Ludwigsburg, im ACUD Theater in Berlin und am Schleswig-Holsteinischen Landestheater. Von 2006 bis 2007 spielte sie am Eduard-von-Winterstein-Theater in Annaberg.
Film- und Fernseherfahrungen machte sie u.a. in BRENNEWITZ (Comedy-Serie, MDR 2003), in HALLO ROBBIE! (ZDF 2004), in der Hauptrolle der Doku-Produktion des MDR, KATHARINA DIE GROSSE (2006) und in verschiednen Kurzfilmen.?Auswahl der Rollen, die Beate Weidenhammer bisher am Theater gespielt hat: Helena in EIN SOMMRNACHTSTRAUM (Regie: Stanislav Mosa), Gretchen und Helena in FAUST I und FAUST II (R.: Daniel Leistner), die Brooke in DER NACKTE WAHNSINN (R.: Holger Seitz), die Eve in DER ZERBROCHNE KRUG (R.: Daniel Leistner), die Jule in DIE FETTEN JAHRE SIND VORBEI (R.: Torsten Krug), die Cloris in DIESE MÄNNER (R.: Markus Engel). Zu ihren musikalischen Produktionen gehören die Edith in DIE DREI VON DER TANKSTELLE (R.: Anne Eicke), die Schülerinnen in MEISTERKLASSE (R.: Katarina Kokstein) und FREMDWÄRTS WIDER WILLEN (eigenes Programm mit jiddischen Liedern).

Von 2007 bis 2012 war Beate Weidenhammer Ensemblemitglied der bremer shakespeare company.