Menü

Zur Person

Manfred Schiffers wurde 1944 geboren und wirkte im Theater A 18 Studentendorf Berlin-Schlachtensee bei mehreren Produktionen mit. Später vertiefte er seine Bildungs- und Jugendarbeit mit der Leitung von Theater- und Musikkursen im Rahmen von Bildungsurlaub: Theater mit Schulklassen und Fortbildung für Jugendleiter und Lehrer u.a. im Wannseeheim für Jugendarbeit in Berlin, der Hessischen Bildungsstätte auf dem Dörnberg und in Dietzenbach und entwickelte eine Theaterproduktion zur Geschichte ihres Dorfes mit den Einwohnern von Niederbrechen/Limburg. Im Kulturzentrum Schlachthof in Kassel entwickelte er mehrere Theaterstücke und Musikprojekte, z.T. gemeinsam mit dem eritreischen Autor Haile Negusse über die Geschichte von eritreischen Flüchtlingen. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit absolvierte Manfred Schiffer zusätzlich Ausbildungen in der Alexander-Technik und der Tomatis-Therapie. Der Zinnsoldat und die Tänzerin ist seine erste Regiearbeit an der bremer shakespeare company.