Menü

Zum Stück

Deutschland im Herbst der Demokratie: Während das Land von einer hausgemachten Krise in die nächste taumelt, herrscht seit einer gefühlten Ewigkeit eine Kanzlerin über das Reich, königsgleich und alternativlos. Aber ist Angela I. Ursache oder Folge der Demokratie-Müdigkeit ihrer Bürger und dem Verfall der politischen Kultur? Lauert in der EU bereits ein rücksichtsloser Fortinbras, bereit, das Vakuum zu füllen, in das das Land geraten ist? Oder wird Horst der Viertel-Vor-Zwölfte sie vom Thron drängen und im Wahnsinn über die Heide jagen? Wie bei Shakespeares Königsdramen ist hier der genaue Blick auf die Herrscher an der Spitze der Anlass für eine schonungslose Durchleuchtung des politischen Systems. Katja Hensel schreibt das, seit Schillers „Maria Stuart“, erste Königinnendrama der deutschen Gegenwartsliteratur, und es wird – notgedrungen - eine Komödie!