Menü

Zum Stück

Während die Voyager-Sonden 1 und 2 eine Anthologie der menschlichen Kultur durch das Sonnensystem tragen, befinden wir uns mitten in einer gewöhnlichen Straße auf der Erde, wo an einem Morgen, genau um 4.40 Uhr plötzlich die Zeit stehen bleibt. Die einzigen Menschen, die sich dieses außergewöhnlichen Ereignisses bewusst sind, sind Tom und Sara, deren einzigartige Liebesgeschichte genau in diesem Augenblick beginnt. Losgelöst von der Einheit von Zeit und Raum hält dieser außergewöhnliche Monolog für eine Schauspielerin die Balance zwischen realistischen und humorvollen Charakterzeichnungen gewöhnlicher Menschen in einer gewöhnlichen Straße und überraschenden Science-Fiction Elementen. Ian Kershaw ist der Autor dieser komischen und herzerwärmenden Fantasy-Story, die in London 2018 mit großem Erfolg uraufgeführt wurde und bei der bremer shakespeare company im Winter ihre deutsche Erstaufführung feiern wird.