Menü

Zum Stück

Der Nibelungen-Stoff wurde in der deutschen Geschichte immer wieder benutzt, um nationale Einigkeit zu suggerieren und die Größe und Schlagkraft deutscher Soldaten heraufzubeschwören. Heute bedienen sich rechtsradikale Gruppierungen beim Nibelungenmythos, wodurch der Stoff gefährlich aktuell bleibt.
Doch diese deutscheste aller deutschen Mythen ist meist nur in Fragmenten bekannt: der Held Siegfried tötet einen Drachen, wird dadurch beinahe unsterblich und kommt in den Besitz eines Riesenschatzes. Er unterstützt König Gunther gegen seine Feinde und assistiert ihm ungesehen (Tarnkappe!) bei seiner Brautwerbung um Brunhild, wofür er dessen Schwester Kriemhild bekommt. Es könnte eine so schöne Familiengeschichte sein, doch Eifersucht, Neid und Mord löschen die ganze Sippe aus.
Warum handeln die Figuren, wie sie handeln? In dieser neuen Bearbeitung kommen Kriemhild, Brunhild und Hagen zu Wort, um ihre Perspektive der Geschichte zu erzählen: Höllenchefin Hel unterhält ein heruntergekommenes Hotel im Irgendwo. Brunhild, Kriemhild und Hagen aus dem Nibelungenlied sind nach ihrem Tod dorthin gelangt, gefangen in einer Endlosschleife aus Erinnerungen und gegenseitigen Vorwürfen. Eine junge Frau aus der Gegenwart mit einem Auftrag stößt zu der Gruppe. Hel hat ihre “Gäste” satt und will durch das Aufarbeiten der Geschichte endlich Ruhe in ihr Etablissement bringen, aber jeder besteht auf seinem ureigenen Blick auf Superheld Siegfrieds Tod und den fatalen Folgen. Die junge Frau erkennt das Potential dieses deutschen Stoffes für ihre Zwecke, doch welche sind das?

Mit »Du kannst Gott zu mir sagen!« haben sich das Team Johanna Schall und Grit van Dyk in die alttestamentarische Welt begeben. Mit »Der Nibelungen Wut« reisen sie in eine andere, ebenso prägende mythische Landschaft: Unser Nationalepos - eine Geschichte, in der am Ende alle sterben. Alle, außer dem Fremden, dem Hunnenkönig Attila, der um Kind und Frau beraubt, übrigbleibt. Eine wilde und grausam-schöne Reise in die Welt des deutschesten aller deutschen Stoffe.

Der Nibelungen Wut - Furor Teutonicus