Menü

Zum Stück

Das slowakische Volksmärchen beginnt mit einer Ausgangssituation wie in William Shakespeares »König Lear«: Ein alternder König, des Regierens müde, will seine Krone und seine Macht einer seiner drei Töchter übergeben. Aber welche Tochter eignet sich am besten als Thronerbin? Um das herauszufinden, stellt er sie mit einer Frage auf die Probe: Welche von ihnen liebt ihn am meisten? Die beiden älteren schmeicheln ihm und vergleichen die Liebe zu ihm mit der Liebe zu ihren liebsten Geschmeiden und Gewändern. Aber die Jüngste, Maruschka, vergleicht die Liebe zu der zum - Salz! Der König ist tief gekränkt und zornig, und so verbannt er seine jüngste und liebste Tochter von seinem Hof und aus seinem Reich. Doch leidvoll muss er entdecken, welche Bedeutung das Salz eigentlich hat…

Salz ist wertvoller als Gold